Vermittlungsprovision

Eine Vermittlungsprovision oder auch Vermittlungsgebühr ist ein Geldbetrag, den man nach einer erfolgreichen Vermittlung zahlt. Der Betrag ist erst fällig, wenn ein Zustandekommen eines Vertrages vorliegt. Im Finanzwesen gibt es Vermittlungsprovisionen als Beispiel bei peer-to-peer Krediten.
Dabei zahlen sowohl Anleger als auch Kreditnehmer einen gewissen Prozentsatz an das Vermittlungsunternehmen.

Back to Top